LUTZ TIEDEMANN.

PARTNER UND RECHTSANWALT

Der Kapitalmarkt gehört für mich mit all seinen Facetten zu den faszinierendsten Themengebieten. Der Bereich zieht zahlreiche unterschiedliche Marktteilnehmer in seinen Bann. Um zu den Gewinnern zu zählen, bedarf es höchster Aufmerksamkeit, weitreichendem Wissen und viel Erfahrung.

Die Begeisterung für den Kapitalmarkt hat mich früh gepackt – meine Spezialisierung in diesem Bereich war eine logische Konsequenz. Seit vielen Jahren bin ich mit meiner forensischen Tätigkeit sowohl in der Abwehr als auch in der Durchsetzung von Ansprüchen für meine Mandanten aktiv. Ich brenne dafür, meinen Mandanten in der hohen Komplexität des Finanzmarktes den entscheidenen Vorsprung zu verschaffen.

Mein persönlicher Enthusiasmus gilt der Erschaffung und Bewahrung von Kunst. Mit großer Leidenschaft engagiere ich mich im Team “Kunstrecht” bei Groenewold Tiedemann Griffel und beschäftige mich mit der gesamten Bandbreite der rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit Kunst.

    • Rechtsanwalt seit 2005
    • Tätigkeitsschwerpunkte im Bereich Bank- und Gesellschaftsrecht in der strategischen und forensischen Beratung
    • Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
    • Mandanten: Geschäftsleiter und Organe bei haftungsrechtlichen Fragen, Landkreise und Gemeinden, norddeutsche Kreditinstitute und Emissionshäuser im zivil- und aufsichtsrechtlichen Tagesgeschäft
    • Geschäftsführer eines Unternehmens im Bereich der E-Mobilität
    • Fachreferent und Verfasser zahlreicher Fachpublikationen
    • Mitautor des Handbuchs zum deutschen und europäischen Bankrecht

Kommentierungen
• Flugzeugfonds, in: Derleder/Knops/Bamberger (Hrsg.), Deutsches und europäisches Bank- und Kapitalmarktrecht, Band 2, Springer Verlag (Berlin), 3. Aufl. 2017

Aufsätze
• Der Interne Zins: Ein problematisches Renditemaß bei geschlossenen Fonds?
Aufsatz von Prof. Dr. Weinrich/Tiedemann; CORPORATE FINANCE Nr. 05-06, 28.05.2018
• Prof. Dr. Günter Weinrich/Lutz Tiedemann, Lüneburg/Hamburg (Richtige und vollständige Darstellung der IRR-Methode im Emissionsprospekt), BKR 2016, 50
• Die Ladeninfrastruktur in Deutschland – ein Flickenteppich, Aufsatz von Prof. Dr. Tiedemann/Tiedemann, NEUE MOBILITÄT 17, Juni 2015, Seite 52
• Kapitalanlagebetrug bei geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) – Ansatzpunkte für eine juristische und betriebswirtschaftliche Bewertung, Aufsatz von Prof. Dr. Weinrich/Tiedemann, NJ 2014, 462
• Zessionen von prozessualen und materiellen “Verbraucherrechten“, Aufsatz von Tiedemann/Neumann NJ 2013, 17
• Standortbestimmung der „rechtzeitigen“ Prospektübergabe, Aufsatz von Tiedemann/Neumann, VuR 2012, 433

Urteilsanmerkungen
• Kosten der Nichtabnahmeentschädigung unter Beachtung der §§ 502 und 494 BGB, jurisPR-BKR 9/2020 Anm. 3, Anmerkung LG Köln 15. Zivilkammer, Urteil vom 27.02.2020 – 15 O 379/19
• Anmerkung zum Urteil des OLG Hamburg vom 26.04.2019, 13 U 51/18, zum Widerruf einer Bürgschaft durch einen GmbH-Geschäftsführer; Tiedemann/Brix-Neve, BKR 2020, 415-416
• Unwirksamkeit von Negativzinsklausel in Riester-Verträgen einer Bank, jurisPR-BKR 8/2019 Anm. 3; OLG Stuttgart, 4. Zivilsenat, Urteil vom 27.03.2019 – 4 U 184/18
• Darlegungs- und Beweislast für vorsätzliche Pflichtverletzung, Anmerkung zum Urteil, BGH, 11. Zivilsenat, Beschluss vom 05.06.2018, XI ZR 388/16; jurisPR-BKR 2/2019
• zu den Beratungspflichten der Bank bei Abschluss von Zinssatz-Swap-Verträgen, Anmerkung Landgericht Heilbronn, Urteil vom 11.05.2018, Bi 6 O 376/17, BKR 2018, 382
• keine Kausalität einer Prospekthaftung bei nicht übergebenem Emissionsprospekt, Anmerkung zum Urteil, Landgericht Lübeck vom 21.06.2018 – 14 S 113/15; jurisPR-BKR 9/2018
• zur Verwirkung des Widerrufsrechts bei beendetem Verbraucherdarlehensvertrag, Anmerkung zum Urteil, OLG Schleswig, Urteil vom 06.10.2016, NJ 2017, 112
• zu den Anforderungen an die Aufklärung über die voraussichtliche Rendite in einem Emissionsprospekt, Anmerkung zum Urteil Hanseatisches OLG, NJ 2016, 387
• Risikoaufklärung bei Zertifikaten, Anmerkung zum Urteil, Hanseatisches OLG, Urteil vom 19.02.2014, 13 U 30/13, NJW 2015, 334
• zur Begrenzung der sechsmonatigen Hemmung der Verjährung nach Beendigung des Verfahrens durch den Ombudsmann des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. (§ 204 Abs. 2 BGB), Anmerkung von Tiedemann: LG München, Urteil vom 05.02.2014, 32 O 9841/13, VuR 2014, 387
• Kreditinstitute müssen ihre Kunden vom 1. August 2014 an ungefragt über alle Provisionen aufklären, Anmerkung von Tiedemann zum Urteil des BGH, Urteil vom 03.06.2014, XI ZR 147/12, NJ 2014, 386,
• über einen anfänglichen negativen Marktwert muss der Kunde aufgeklärt werden. Er stellt keine Marge, über die nicht aufzuklären ist, im Sinne der Rechtsprechung des BGH dar, Anmerkung zum OLG Düsseldorf, Urteil vom 07.10.2013, I-9 U 101/12, BKR 2014, 80
• Abschluss eines Swap-Geschäftes mit einer Kommune, Anmerkung zum LG Dortmund, Urteil vom 05.07.2013, 6 O 205/12, NVwZ 2013, 1362,
• Haftung von Wirtschaftsprüfern für fehlerhafte Bestätigungsvermerke in Emissionsprospekten, Anmerkung zum BGH, Urteil vom 04.12.2012, VI ZR 234/11, NJ 2013, 381
• Substantiierungspflicht des Anlegerklägers bei „satzbausteinartigem Vortrag“, Anmerkung zum BGH, Urteil vom 06.12.2013, III ZR 66/12, NJ 2013, 304
• Indexzertifikate – keine Pflicht zur Aufklärung über Gewinnspannen, Anmerkung zum BGH, Urteil vom 26.06.2012, XI ZR 316/11, BKR 2012, 421
• zur Anwendbarkeit der „kick-back”-Rechtsprechung auf nicht bankmäßig gebundene, freie Anlageberater, Anmerkung zum OLG München, Urteil vom 12.01.2011, 7 U 4798/09, BKR 2011, 116
• Keine Aufklärungspflicht des allgemeinen Anlageberaters über Rückvergütungen, Anmerkung zum BGH, Urteil vom 03.03.2011, III ZR 170/10, EWiR 2011, 303
• kein Verbrauchergerichtsstand für Klage eines Verbrauchers aus abgetretenem Recht, Anmerkung zum LG Nürnberg-Fürth, Beschluss vom 26.08.2009, 10 O 1374/09L, EWiR 2010, 487

KONTAKT.

Lutz Tiedemann

Telefon: +49 40 4922915
Email: lt@gtg-recht.de

Groenewold · Tiedemann · Griffel Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Heußweg 35 · 20255 Hamburg

© 2020 Groenewold · Tiedemann · Griffel Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
© 2020 Groenewold · Tiedemann · Griffel Rechtsanwälte Partnerschaft mbB